Rechtsschutz auf den Punkt gebracht

Eine Rechtsschutzversicherung sorgt dafür, dass Sie ihr gutes Recht ohne Kostenrisiko durchsetzten können. Sie übernimmt die Kosten des eigenen und gegnerischen Anwaltes sowie die Gerichtskosten, selbst wenn Sie vor Gericht verlieren.

Recht zu bekommen war schon immer mit finanziellen Risiken verbunden.Geht es um einen Streitwert von 10.000 EUR, betragen die damit verbundenen Kosten in der ersten Instanz rund 4000,00 EUR. Ohne Rechtsschutzversicherung tragen Sie dieses Risiko selbst.Viele Menschen geben in solchen Situationen klein bei und verzichten auf weitere Schritte.

Nicht leichter wird es unklaren oder nicht eindeutigen Fällen, bei denen ein Urteil so oder so ausgehen kann. Schließlich dürfen wir die vielen Vergleiche, die vor Gericht geschlossen werden nicht vergessen. In diesem Fall hat zwar niemand wirklich verloren, aufgrund der aufgeteilten Kosten aber auch kaum gewonnen.

Rechtsschutz als bezahlbare Alternative

Mit einer Rechtsschutzversicherung reduziert sich das Kostenrisiko von Rechtsstreitigkeiten auf den zu bezahlenden Jahresbeitrag. Der Schutz umfasst, weiter unten wird es genau aufgeführt, die wichtigen Lebenssituationen. Dank Rechtsschutz bekommen Sie Beratung und Unterstützung in den betreffenden Rechtsfällen, sogar bevor die Sache vor Gericht landet.


Jetzt die günstige Rechtsschutzversicherung finden


Welche Kosten und Leistungen beinhaltet eine Rechtsschutzversicherung ?

Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten juristischer Auseinandersetzungen wie:
– Rechtsanwaltliche Beratungsgebühren
– Prozesskosten und Nebenkosten wie Strafkautionen oder Gutachterhonorare
– Gerichtskosten
– Die Kosten des gegnerischen Anwaltes

In welcher Form kann ich den Rechtsschutz abschließen?

Die Rechtsschutzversicherung für Privatpersonen kann gibt es für folgende Bereiche:

1. Privat
Dazu zählen Dingen wie Gewährleistungsstreitigkeiten beim Kauf von Elektrogeräten sowie Strafsachen.
Ein Gerüst fällt in der Innenstadt um und verletzt Sie, der gebuchte Wunschurlaub erweist sich als Katastrophe. In diesen und vielen anderen Fällen Fällen hilft der Privatrechtsschutz.

2. Beruf
Sie werden ungerecht gekündigt, das Arbeitszeugnis ist falsch ausgestellt, das sind typische Fälle für den Arbeitsrechtsschutz.

3. Verkehr
Der Verkehrsrechtsschutz umfasst die rechtliche Auseinandersetzungen bei Unfällen mit Fahrzeugen. Mitversichert gilt für die versicherten Personen die sonstige Teilnahme am Verkehr, beispielsweise als Radfahrer, Fußgänger oder als Teilnehmer am öffentlichen Nahverkehr (Bus und Bahn).

4. Wohnen
Plötzlich wird die Wohnung angeblich wegen Eigenbedarf gekündigt. Ein Nachbar baut zu dicht an ihrer Grundstücksgrenze. Die Rechtsschutzversicherung übernimmt hier die Kosten eines Rechtsstreites

Was kostet eine Rechtsschutzversicherung?

Die Kosten des Rechtsschutzes richten sich nach folgenden Kriterien:
– Umfang des Rechtsschutzes: Ob Sie einzelne Bausteine oder den Komplettrechtsschutz wählen
– Tarifkonzept: Normalschutz oder Tarife mit besonders hohen und zusätzlichen Leistungen
– Selbstbehalt: Je höher der Selbstbehalt, desto günstiger der Jahresbeitrag incl. Versicherungssteuer
– Vorversicherung: Schadenfreiheit kann zu günstigeren Tarifen führen

Unverbindliches Tarifbeispiel:
Familienrechtsschutz: Privat, Beruf, Verkehr, Wohnen
2.000.000 EUR Versicherungssumme, 300 EUR Selbstbehalt je Schadenfall
Jahresbeitrag incl. Versicherungssteuer 199,00 EUR

Was ist im Rechtsschutz nicht versichert, versicherbar?

Würde man alle nur denkbaren Anlässe für Streitfälle in den Rechtsschutz integrieren, wäre er leider unbezahlbar.
Folglich sind im Rechtsschutz die wichtigsten Rechtsschutzbereiche abgedeckt. Bestimmte Dinge sind dafür eben nicht enthalten:

  • Bau und Kauf von Immobilien
  • Erbstreitigkeiten
  • Scheidungen

Tipp: Viele Rechtsschutzversicherungen bieten eine Beratungshotline an, die man als Versicherungsnehmer jederzeit anrufen kann und bei der man eine anwaltliche Beratung bekommt. Meist ist diese Hotline kostenlos und Anfragen werden nicht als Rechtsschutzfall gewertet.

Rechtsstreitigkeiten passieren sicher nicht täglich. Falls aber doch einmal solch eine Situation eintritt, hat man mit einer Rechtsschutzversicherung die Gewissheit, kein unkalkulierbares Kostenrisiko mit ungewissem Ausgang einzugehen.