Unfallversicherung

Es passiert plötzlich, ungewollt und bereitet Schmerzen, so kann man einen Unfall beschreiben. Mit der richtigen Unfallversicherung schützt man sich und Familienangehörige zumindest gegen die finanziellen Folgen solcher Ereignisse. Vergleichen Sie mit uns über 50 Unfallschutz-Angebote und finden Sie ihren besten Tarif!

Versicherungsleistung und somit auch der Beitrag lassen sich flexibel wählen. Bereits für Jahresbeiträge unter 50 EUR gibt es eine sinnvollen Unfallschutz für Kinder.
Auch Erwachsene sind mit einer Unfallversicherung gut beraten. In Deutschland kommt es jährlich zu ca. 9 Millionen Unfällen. Arbeitsleben, Straßenverkehr und Hobbys, überall lauern Gefahren, auch wenn es in den meisten Fällen gut geht.


Jetzt die günstige Unfallversicherung finden


Wer benötigt überhaupt eine private Unfallversicherung?

Eine private Unfallversicherung ist eine freie zusätzliche Absicherung gegen die Folgen von Unfällen. Sie kann im Umfang und der Höhe individuell abgeschlossen werden. Unfallschutz empfiehlt sich als Ergänzung für jedermann, auch Kinder und Rentner.
Der Vorteil der privaten Unfallversicherung ist, dass sie insbesondere bei schweren Unfällen sehr hoch leistet.
Umfassenderen Schutz bieten private Berufsunfähigkeitsversicherungen und Risikolebensversicherungen, die auch bei Krankheiten und Gebrechen leisten. Bei der Vorsorge sind diese Absicherungen vorrangig. Allerdings stellt die private Unfallversicherung weniger Anforderungen an die Gesundheit, deshalb ist sie für Personen mit Vorerkrankungen durchaus eine preisgünstige Variante.

Fazit:
Wer bereits das Risiko Berufsunfähigkeit abgesichert hat, findet in der privaten Unfallversicherung eine interessante Ergänzung oder bei gesundheitlichen Einschränkungen sogar eine Alternative.

Welchen Schutz bietet eine private Unfallversicherung

Geleistet wird immer dann, wenn aufgrund eines Unfalles ein bleibender Gesundheitsschaden ensteht:

  • Invaliditätsleistung
    Bleibt nach Unfall ein Invaliditätsgrad zurück, erhält der Versicherte in Abhängigkeit des Grades eine Entschädigung
  • Todesfallentschädigung
    Bei Tod infolge Unfall werden die Hinterbliebenen entschädigt
  • Krankenhaustagegeld, Genesungsgeld
    Leistet eine feste Summe für jeden unfallbedingten Tag im Krankenhaus
  • Übergangsleistung
    Leistet bei schweren Verletzungen, unfallbedingter Arbeitsunfähigkeit einen festen Betrag
  • Notwendige kosmetische Operationen nach Unfall
    Nach einem Unfall bleiben Narben im Gesicht, die durch entsprechende Operationen beseitigt werden.
    Der Versicherer leistet hierfür die vereinbarte Summe, meistens von 5- 25.000 EUR

    In den Entwicklungstagen der Unfallversicherer entstehen immer wieder Verbesserungen, die auf den ersten Blick so nicht erkennbar sind. Inzwischen leisten gute Unfallversicherungen in erheblich mehr Lebenslagen als man denkt. In Abhängigkeit vom gewählten Tarif gelten auch die folgenden Ereignisse als Unfall:

  • Ertrinken, sowie tauchtypische Gesundheitsschäden 
  • Erfrieren, Ersticken
  • Einatmung schädlicher Stoffe 
  • Lebensmittlelvergiftungen
  • Infektionen infolge Hautverletzungen durch Tiere, z.B. Insektenstiche, Zeckenbisse
  • Bewusstseinsstörungen durch Medikamente (auch z.B. Verabreichung von K.O.-Tropfen)
Was ist bei einer Unfallversicherung wichtig, was nicht?

Versicherungssumme
Eine Unfallversicherung sollte ausreichend hoch sein, im Regelfall mindestens 100.000 EUR Versicherungssumme.
Ganz wichtig ist die Frage der Progression. Dies bedeutet, je höher der Invaliditätsgrad, desto mehr Leistung gibt es.
Sinnvoll ist eine hohe Leistung schon bei mittleren Graden. Hier bietet sich die Variante mit 350 Progression an, dann wird normalerweise schon bei 50 % Invalidität die volle Versicherungssumme fällig, darunter und darüber abgestuft
Eine Todesfallsumme sowie Krankenhaustagegeld bei Unfall sind brauchbare Ergänzungen.

Leistungen der Unfallversicherung, die je nach Versicherungsnehmer wichtig sein können
.
Sie machen Sport, sind viel im Ausland, auf Reisen, haben besondere Freizeitbeschäftigungen? Dann bringen Ihnen die besseren Unfalltarife einen Mehrwert. Es gibt weniger Lücken und auch Dinge, die man sonst nicht zum Unfallbegriff zählen würde, sind im Schutz enthalten.

  • Such-, Bergungs-, Rettungs-, Transport- und Rückreisemehrkosten
  • Flugrückholung bei Krankenhausaufenthalt nach Unfall
  • Tauchtypische Gesundheitsschäden, Druckkammerbehandlung
  • Knochenbrüche durch erhöhte Kraftanstrengungen
  • Infektionen infolge Hautverletzungen durch Tiere, z.B. Insektenstiche, Zeckenbisse
  • Überraschender Kriegsausbruch während einer Auslandsreise bis zu 14 Tage
  • Fahrtveranstaltungen, wie z.B. Stern-, Zuverlässigkeits- oder Orientierungsfahrten
  • Wundinfektionen und Blutvergiftungen
  • Auch beim Lenken von Kfz gilt keine Promillegrenze
Leistungen, die von Fall zu Fall weniger wichtig sein können

Bestimmte Leistungen der Unfallversicherung sind nur von Fall zu Fall wichtig. Wer nicht auf Reisen geht und keine Haustiere hat, nur um Beispiele zu nennen, braucht gewisse Leistungen nicht zwingend. Bei den Premiumtarifen fällt allerdings vieles unter die “beitragsfrei mitversicherten Extas”, die man auch nicht vom Schutz ausschließen kann.

Diese zusätzlichen Leistungen nach einem Unfall braucht nicht jeder:

  • Schulungs- und Prüfungsgebühren für Umschulungsmaßnahmen
  • Kosten für Heimtransport und Versorgung von Haustieren nach Unfall des Versicherten
  • Organisation und Koordination der medizinischen Rehabilitation
  • Teilnahme an lizenzfreien Motorsportveranstaltungen
  • Minderjährige beim Lenken von Fahrzeugen ohne Führerschein versichert
  • Allergische Reaktionen auch wegen sonstiger Haut- oder Schleimhautverletzungen
  • Minderjährige gelten beim beim Umgang mit selbstgebauten Feuerwerkskörpern versichert
  • Todesfall-Leistung bei Verschollenheit
Wie finde ich die für mich beste Unfallversicherung?

Die beste Unfallversicherung ist ausreichend hoch, bezahlbar und deckt all meine Lebenslagen ab!
Es gibt verschiedene Wege, um die individuell beste Unfallversicherung zu finden. Eine Methode ist die folgende:

Klärungspunkt 1: Welche Funktion soll die Unfallversicherung haben?
Ist die Unfallversicherung eine Zusatzabsicherung oder ein hauptsächlicher Schutz?
Habe ich noch andere Absicherungen wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung, übernimmt die private Unfallversicherung eine ergänzende Aufgabe. Habe ich solche Absicherungen nicht, beispielsweise weil es aus gesundheitlichen Gründen nicht geht, hat die Unfallversicherung mehr Gewicht. Im Regelfall beginnt der Unfallschutz mit einer Invaliditäts-Grundsumme von 100.000 EUR.

Klärungspunkt 2: Welche Lebenssituationen soll die Unfallversicherung abdecken?
Für die Beitragseinstufung ist der ausgeübte Beruf maßgeblich. Grob gesagt, wer im Büro arbeitet, bezahlt weniger als ein Handwerker. Aber auch im privaten Unfall gibt es Situationen, die eine erhöhtes Unfallrisiko zur Folge haben können. Das wären

  • Klettern
  • Tauchen
  • Motorradfahren
  • Auslandsreisen
  • Wassersport

Mit den höherwertigen XXL- und Premiumtarifen der privaten Unfallversicherung kann man solche Gefährdungen preiswert absichern.
Auch ein Blick auf die verbesserten Vertragsbedingungen bietet sich an. So ist auch die Behandlung in einer Druckkammer nach Tauchunfall mitversichert.

Klärungspunkt 3: Welcher Monatsbetrag steht mir zur Verfügung?
Auch das spielt natürlich eine Rolle! Habe ich nur einen begrenzten Betrag zur Verfügung, sollte die Absicherung die wirklich wichtigen Punkte abdecken. Auf weniger wichtige Inhalte wird dann verzichtet.

Fazit:
Eine Unfallversicherung schüzt rund um die Uhr, bei Arbeit und in der Freizeit. Mit den höherwertigen Tarifen ist der Unfallschutz erheblich erweitert, das zahlt sich bei einem Unfall wirklich aus.
Die Höhe der Absicherung ist flexibel wählbar, so kann sich jeder seinen Unfallschutz individuell zusammenstellen. Kinder sind besonders preiswert versicherbar. Guter Kinder-Unfallschutz ist schon für weniger als 100 EUR Jahresbeitrag möglich.

Auch Menschen mit Gebrechen und Behinderungen sind durchaus versicherbar, fordern Sie einfach einen persönlichen Vorschlag an.
.